Kleines Update


Hallo meine Lieben!

 

Eigentlich wollte ich im Februar viel mehr schreiben, da es einige Themen gibt, welche ich gerne an euch weiter kommunizieren möchte.

 

Irgendwie konnte ich mich dann aber doch nicht motivieren 🙁

 

Doch nun gibt es ein kleines Update!

Zuerst möchte ich sagen, dass ich froh bin die Sonne wieder auf der Haut spüren zu können.

Wenn es so, wie in den letzten Wochen, weitergegangen wäre, hätte ich noch eine Winter-Despression bekommen.

 

Was hat sich getan …

 

Den Winterspeck bekomme ich nicht mehr so leicht weg wie früher ;-(

 

Ich habe mich dazu entschlossen nicht mehr Blond sein zu wollen und meine Haare in verschiedenen Rot-Tönen färben lassen. Ich bin sehr zufrieden und finde auch, dass die neue Haarfarbe zu mir passt.

 

Die Stimmungsschwankungen haben sich in der Intensität deutlich veringert.

Daher geht es mir heute deutlich besser.

 

Das Brustwachstum hat etwas nachgelassen, zumindest fällt mir zur Zeit keine Veränderung auf. Eventuell ist die derzeitige Dosis meiner Medikamente zu gering um wieder etwas voran zu bringen.

Diesen Umstand werde ich Anfang April klären können, wenn ich meinen nächsten Kontrolltermin im AKH wahrnehme.

 

Zuhause geht es ab und zu drunter und düber, manchmal im positiven und leider auch öfters im negativen Sinn. Emotional lasse ich mich dann viel zu oft mitreißen und finde dadurch oft meine innere Ruhe nicht.

 

Ihr wisst ja, dass ich mich sozial sehr engagiere, vor allem wenn es um das Theme Transgender geht. Das was ich tue, macht mir Spaß und ich freue mich immer wieder in die Rosa Lila Villa zu fahren.

 

Nächste Woche wird etwas wilder für mich.

Montags Vereinsabend, Dienstag Psychotherapie, Mittwoch kleine Besprechung einer Arbeitsgruppe“ innerhalb des Vereins und Donnerstag habe ich endlich den langersehnten Hautarzttermin.

Ist aber ein Arzt bei dem ich noch nie war und hoffe, dass es dort nett ist und sich Zeit für meine Anliegen genommen wird.

 

Weiters habe ich Gestern zwei Einschreiben weggeschickt mit ein paar Dokumenten und einem Antrag zur Neuausfertigung meines Reifeprüfungszeugnisses. Empfänger sind meine alte Schule, das Don Bosco-Gymnasium in Unterwaltersdorf, und in Kopie der Landesschulrat für Niederösterreich, welcher meiner Meinung nach die nächst höhere Instanz ist.

 

Es geht darum. evtl. eine Präzedenzfall zu schaffen, wodurch im Endeffekt Transsexuelle Personen, welche ihren Personenstand und Vornamen geändert haben, eine rechtliche Grundlage erlangen, Dokumente, welche für das weitere Leben zB. im Lebenslauf, wichtig sind, nachträglich ändern lassen zu können.

 

Ist jetzt meiner Meinung nach eher so ein Graubereich. Anspruch auf Berichtigung elektronisch gesicherter Daten hat man immer, aber einen Anspruch auf Wiederausstellung eines Dokuments gibt es derzeit nicht.

Bedenken sollte man hier, dass mit einer Personenstand- und Vornamenänderung, auch die Geburtsurkunde geändert wird.

Das heißt, dass aus zB. meiner Geburtsurkunde nicht mehr ersichtlich ist, dass ich einmal „amtlich“ männlich war.

 

Ich hoffe ihr versteht mein Anliegen ^^

 

Tja was soll ich jetzt noch sagen? Ich werde versuchen, sofern ich mich motivieren kann, diesen Monat wieder etwas mehr zu schreiben, da ich den Eindruck bekommen habe, dass meine Blog-Posts gut ankommen und interessant und teilweise informativ geschrieben sind.

 

Danke für die vielen Zusprüche und die netten Worte die ihr immer wieder findet.

Das gibt mir unter anderem die Kraft, mich weiter so zu engagieren.

 

So und jetzt werde ich wieder die Sonne genießen gehen, bisserl frische Luft schnappen und versuchen etwas Stress durch Entspannung abzubauen.

 

Schönes Wochenende euch allen!

 

XoXo eure Alex

Kommentar verfassen