Archiv für den Tag: 14. Januar 2014


Fortschritte im neuen Jahr 2

Hallo meine Lieben!

Das neue Jahr hat begonnen und ich möchte euch über die Fortschritte der letzten Wochen berichten.

Die Kontrolle und das Entfernen der Klammern bei Dr. Angel verlief in etwa so, wie ich es mir gedacht habe.
Ich kam relativ schnell dran und musste mich nicht auf den unbequemen Stuhl setzen. Nachdem mir das Sitzen immer noch unangenehm war, war ich recht froh darüber. Nach meinem Aufruf wurde ich freundlich begrüßt und wir kamen direkt zur Sache. So legte ich mich auf die Behandlungsliege fingen an mit der Prozedur.
Eine Klammer nach der Anderen wurde nun vom Herrn Doktor entfernt.

 

Es zwickte ein wenig.

 

Zwei Klammern waren extrem widerspenstig und hatten sich verdreht. Leute ich kann euch sagen, bis auf die beiden Klammern die wirklich schmerzten, lief alles reibungslos und schmerzlos ab.
Die Wunde schien gut zu heilen, die Nähte sahen auch gut aus nun wollte er sich noch dem „Innenleben“ widmen. Kurz ein Gleitmittel auf den Finger und ab damit in die tiefsten Tiefen *g*
„Das Ende kann ich nicht spüren, sieht gut aus.“ teilte er mir sogleich mit.

Ich war froh über die Einschätzung.

Anschließend brachte mich meine Schwester wieder nach Hause, wo ich mich gleich wieder niederlegte um mich von den Strapazen zu erholen.

Ich werde oft gefragt ob ich Schmerzen hatte.
Nun ja, Schmerzen hatte ich nur bei den zwei Klammern die nicht entfernt werden wollten, sonst nicht. Es war eher wie ein Muskelkater. Viele Bereiche waren noch geschwollen und ziemlich taub. Ein unangenehmes Gefühl bei gewissen Bewegungsabläufen.

In den ersten Wochen nach der Operation, verbrachte ich sehr viel Zeit im Bett. Ab dem Zeitpunkt als ich das erste mal ausserhalb der eigenen vier Wände unterwegs war, ging es dann schon bergauf.
Wenn ich mich zu sehr auf eine Bewegung konzentrierte und unangenehme Gefühle erwartete, dann traten diese auch ein. Als ich anfing Bewegungen wieder zu automatisieren, war es ganz natürlich und auch nicht mehr so unangenehm.
Vor allem das Aufstehen, Hinsetzen und im Sitzen das Vorbeugen liefen nicht so reibungslos ab.

Heute klappt das meiste schon so wie vor der Operation. Nur beim Sitzen habe ich immer noch unangenehme Empfindungen zwischen den Beinen.

Mir fällt gerade ein, dass der liebe Herr Doktor leider eine Klammer vergessen hatte zu entfernen, so musste ich dies bei meiner Hausärztin nachholen. Kann passieren 😐
Die blauen Nähte lösten sich innerhalb der ersten fünf Wochen nach der Operation von selbst auf und ich muss sagen, ich bin froh darüber dass dies solange gedauert hat, da ich ständig die Angst hatte, dass vielleicht eine Nahtstelle aufgehen könnte.

Auch hatte ich lange Zeit eine ziemlich dicke Fibrinschicht die etwas ekelhaft aussah. Alles ganz normal. Ich gab dem Ganzen Zeit zu heilen, und schon war die Schicht weg und die Haut begann mit der nächsten Heilungsphase.

Mittlerweile ist die Heilung weit fortgeschritten und es sieht auch Alles recht gut aus. Ein paar rote Stellen sind noch vorhanden und die wenigen durchsichtigen und drahtigen Nähte, welche weiter innen liegen, sollten sich auch innerhalb der nächsten 200-230 Tage auflösen.
Die Taubheit weicht immer weiter einem normalen Gefühl und der Alltag kehrt auch wieder ein. Zumindest seit dem ich wieder selber mit dem Auto unterwegs sein kann.

Nächste Woche habe ich wieder Blutabnahme im AKH und Befundbesprechung sowie meine erste gynäkologische Kontrolle.
Ich bin wirklich schon gespannt ob innen auch alles gut heilt.

Nun, das war es wieder von mir.
Ich wünsche euch allen noch ein frohes neues Jahr. Möge das Glück auf eurer Seite sein.

XoXo eure Alex