5 Monate nach der OP – Abschließende Kontrollen 3


Hallo meine Lieben!

 

Lange ist es her, da hatte ich mir vorgenommen öfters einen Beitrag zu verfassen.

Nun ja, so einfach ist das gar nicht. Aber ich gebe mir Mühe euch wirklich auch dem Laufenden zu halten.

Diesen Post möchte ich den letzten Entwicklungen meiner operativen Angleichung widmen.

Nachdem ich öfters ein Ziehen im Inneren gefühlt habe, bildete ich mir ein dass mein neues heißgeliebtes Teil am Zuwachsen sein könnte. So fiberte ich meiner aller ersten gynäkologischen Untersuchung entgegen.

 

Am 23. April war es dann so weit. Die durchführende Ärztin Fr. Dr. Kaufmann, war meine erste Wahl und für diese Kontrolle vermutlich auch die Beste. Schließlich hat sich bisher nicht nur ein Operationsergebnis gesehen und auch viel Erfahrung als Frauenärztin.

 

Zuerst die objektive Beurteilung nach dem Äußeren:

Auf dem ersten Blick nicht von einer natürlich gewachsenen Vagina zu unterscheiden. Die Wunden sind gut verheilt nur zwei große Narben in V-Form werden immer zu sehen sein und das ziemlich deutlich. Die Größe und Proportionen sind normal, nichts hängt oder spannt.

 

Die genauere Beurteilung nach dem Abtasten:

Der „Kanal“ und die Öffnung sind in einer guten Form und Ausrichtung, sodass derzeit ganz normal Geschlechtsverkehr möglich wäre ohne sich irgendwie verrenken oder andere, nicht übliche Praktiken anwenden zu müssen.

 

Abstrich wurde natürlich auch gemacht:

Nicht das Beste Ergebnis, aber schon einmal ein Anfang. Habe ein Rezept für ein Antibiotikum bekommen, welches helfen soll die Flora auf ein gutes Maß zu bringen. Ergänzt durch die tägliche Einnahme von Ombé (vermehrungsfähige Milchsäurebakterien für die Frau) wird das schon klappen.

 

Für mich ein ausgezeichneter Befund.

 

Am 28. April war ich dann auch beim Chirurgen Dr. Angel um auch bei ihm die abschließende Kontrolle durchführen zu lassen. Ich habe ihm beschrieben, dass ich ab und zu ein ziehendes Gefühl spüre aber sonst alles in Ordnung sei.

Er hat gleich mal alles abgetastet und die Gegend um das Operationsgebiet genauer in Augenschein genommen.

Für ihn ist die Operation gelungen. Keine Naht aufgegangen, keine Überbleibsel, nichts hängt und nichts spannt.

Eine weiße Stelle gibt es, die aber normal zu sein scheint, da gewisse Bereiche ziemlich empfindlich sind, und sich schon bei Kleinigkeit wund scheuern können (zB. Unterwäsche mit einer Mittelnaht)

 

Ich bekam noch die Empfehlung mich einmal im Jahr bei ihm zu melden und über Veränderungen und/oder Wohlbefinden zu berichten.

 

Auch dieser Befund entsprach ganz meinen Vorstellungen 😉

 

Somit kann ich abschließend sagen, dass die Operation durchaus anstrengend war, jedoch nie schmerzen bereitet hat und auch das optische Ergebnis wirklich hervorragend geworden ist.

 

Wenn ihr diesbezüglich mehr wissen möchtest, bitte ich euch mich persönlich zu kontaktieren, da ich aus diversen Gründen nicht alles in meinem Blog veröffentlichen werde.

 

 

Nun wünsche ich euch einen schönen Feiertag und ein geruhsames Wochenende.

XoXo eure Alex


Kommentar verfassen

3 Gedanken zu “5 Monate nach der OP – Abschließende Kontrollen

  • Claudia (Kommentar übertragen) Autor des Beitrags

    Liebe Alex!
    Ich finde es toll, wie du deine Schritte beschreibst.
    So weiß ich schon ein bisserl was da alles vor mir liegt…
    Liebe Grüße und wie gesagt, Däumchen sind gedrückt 🙂

  • petra (Kommentar übertragen) Autor des Beitrags

    liebe alex!
    es freut mich sehr, dass alles so gut verlaufen ist!!!
    liebe grüße und alles gute für all deine weiteren vorhaben 🙂